Naturheilpraxis Heidelore Kalms

Apitherapie

Das Wort Apitherapie stammt vom lateinischen "apis" (Biene) ab. Sie ist eine ganzheitliche Therapie aus der Naturheilkunde, die auf unterschiedlichen körperlichen Ebenen mit den Produkten der Honigbiene arbeitet.

Die einzelnen Produkte der Bienen haben unterschiedliche, sehr spezielle Eigenschaften und Einsatzbereiche.

Honig - Innerlich und äusserlich: als Wundauflage; Wickel; Honigmassagen;...Er ist u.a. antibakteriell und findet Einsatz bei Erkältungen, Magenbeschwerden und Entzündungen.

Propolis (Bienenkitt) - als natürliches "Antibiotikum" zur Unterstützung bei einem geschwächtem Immunsystem, Erkältungen, Allergien...in Form von Zäpfchen, Globuli; Tropfen und Salben.

Bienenwachs - äusserlich als Wickel/auflage bei Atemwegserkrankungen, bei chronischen, entzündlichen Prozessen des Bewegungsapparates, aber auch als Ohrkerze bei Tinnitus oder zur Entspannung. Als "OKörperkerze" in der Schmerztherapie und innerlich bei Heuschnupfen.

Pollen - mit Vitaminen, Spurenelementen und Aminosäuren,...

Gelee Royal - das altbewährte Futter der Bienenkönigin, bei geschwächtem Immunsystem,...

Bienengift - antirheumatisch und durchblutungsfördernd,...

Bienenstockduft - findet Einsatz bei Atemwegserkrankungen

Die verschiedenen Produkte der Bienen werden vorwiegend zur Prävention (Vorsorge) eingesetzt.

Bitte beachten Sie:
Bienenprodukte (inbesondere Bienengift) können im Einzelfall allergische Reaktionen auslösen.

 

Ohrkerzen

Körperkerzen

Russisch Tibetanische Honigmassage

 

[zurück]

Die Apitherapie aus der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin zeigt in zahlreichen individuellen Anwendungen gute Erfolge am Menschen. Sie wird von der klassischen Schulmedizin kaum anerkannt, weil ausreichende wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit fehlen.

 

 

:: Mitglied im Bund Deutscher Heilpraktiker BDH und im Biochemischen Bund Deutschland BBD ::